Lindenberg und sein sportives Großangebot

Viel zu bieten hat Lindenberg hinsichtlich sportiver Freizeitbetätigung, insbesondere was sportliche Aktivitäten in freier Natur betreffen. Die Berg- und Mischwaldlandschaft mit ihrer sauerstoffreichen und sauberen Luft, welche das Dorf in fast verschwenderischem Maße weiträumig umgibt, bildet das ideale Terrain für Freizeitsportler wie auch ambitionierte Amateure oder gar den Profi.

Unterhalb der Cyriakus-Kapelle bietet ein "Kleittergarten"  - neben einem weiteren - die Möglichkeit zum Klettersport. Der Waldparkplatz darüber, an der K16, ist Startpunkt zu drei ausgeschilderten Touren durch den "Nordic-Walking-Park". Seine Strecken sind bestens auch geeignet zum Wandern, Jogging, Langlauf oder zum Fahren mit dem Mountain-Bike. Der "Heimatpfad" bietet Wandergelegenheit einmal rund um Lindenberg zu Sehenswürdigkeiten wie auch zu reizvollen Aussichtspunkten in der nahen Peripherie (-->Heimatpfad). Der Wander- und Radweg "Rund ums Weinbiet", welcher auch durch Lindenberg führt, lädt zur Umrundung des Weinbiet-Berges, entweder auf Schusters Rappen oder per Rad. Auch die weitere -->Umgebung eröffnet mit ihren reizvollen Zielen eine Anzahl weiterer Möglichkeiten zu deren Erwanderung. Aber auch das neue "Multifunktionssportfeld" in der Ortsmitte bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten für den Einzel- und Mannschaftssport, wie Kleinfeldfußball, Handball, Kleinfeldhockey, Basketball, Volleyball, Faustball, Prellball, Badminton, Fußballtennis, Leichtathletik (100m-Lauf, Weit- und Hochsprung).

Der "Klettergarten" unterhalb der Cyriakus-Kapelle

Als eine der sportiven Errungenschaften Lindenbergs wurde im Jahr 2000 der Klettergarten unterhalb der Cyriakus-Kapelle eingerichtet. Dabei brachte sich insbesondere die Klettergruppe des Touristikvereins - Die Naturfreunde der Ortsgruppe Lambrecht unter Federführung von Wolfgang Mildner ein. Wie schon in Lambrecht im alten Steinbruch des Schorlenbergs, fand sie auch im Lindenberger Steinbruch unterhalb der Cyriakus-Kapelle das für die Ausübung des Klettersports geeignete Objekt und richtete dort mehrere mit entsprechenden Klettermitteln präparierte Kletterrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ein. Seither lockt er Kletterfreunde aus der ganzen Umgebung, dort ihrem Hobby nachzugehen, wobei auch weniger geübte Kletterer und Einsteiger geeignete Kletterrouten vorfinden.

Parkmöglichkeiten bietet der Parkplatz an der K16 bei der "Alten Deponie" oberhalb der Kapelle, von wo ein Weg zur Kapelle abwärts zieht und an dieser unterhalb vorbei in das Steinbruchgelände mit seinem Klettergarten hineinführt. Von der Dorfmitte ist er über die bei der katholischen Kirche einmündende Neutalstraße (Hinweischild!) zu erreichen (siehe auch nachfolgenden Streckenplan "Nordic-Walking).

Der Steinbruch war übrigens einer von Vier in Lindenberg, in denen etwa um die vorletzte Jahrhundertwende jährlich bis 2000 Kubikmeter Steine von bis zu 100 Steinhauern und -brechern ausgebeutet wurden. Ein Teil davon mußte wegen geringer Ergiebigkeit schon bald wieder geschlossen werden, wobei der unterhalb der Kapelle seinen Betrieb einstellen mußte, um diese nicht zu gefährden. Die letzten Steine wurden für die 1928/9 errichtete katholische Dorfkirche gebrochen.

     

Kletterwände im Lindenberger Klettergarten unterhalb der "Cyriakus-Kapelle"

     

Früh übt sich, was ein Meister werden will: Jungkletterer in der Kletterwand

Der "Klettergarten" im Steinbruch des Gerbers-Bergs

Weitere Klettermöglichkeiten bietet der Klettergarten im Steinbruch des Gebers-Bergs zwischen der Siedlung Dörrental und (dem großen Teil von) Lindenberg. Er wurde etwa zeitgleich mit dem Klettergarten unterhalb der Cyriakus-Kapelle und von den gleichen Initiatoren eingerichtet. Zu erreichen ist er am besten vom Ortsteil Dörrental aus, wo am oberen Rand der blau-gelb markierte Wanderweg verläuft und in östlicher Richtung nach Lindenberg führt, dabei sich oberhalb von Dörrental auch mit dem "Heimatpfad" vereinend. Folgt man dem Weg bzw. Pfad etwa 500 Meter, dann trifft man auf ein Hinweisschild, "Steinbruch Gerbers-Berg mit Klettersymbol", das die Richtung zum Klettergarten anzeigt.

     

Der Klettergarten im Steinbruch des Gerbersberges

Der Lindenberger "Nordic-Walking-Park"

Die Bemühungen der Verbandsgemeinde Lambrecht zur Förderung des Sport- und Freizeittourismus im Lambrechter Tal führte im April 2007 zur Etablierung einer in jüngster Zeit aufstrebenden Sportart: dem Nordic-Walking. Diese neue Volkssportart für Jung und Alt findet innerhalb der ausgedehnten Berg- und Mischwaldlandschaft der Verbandsgemeinde Lambrecht ein überaus ideales Terrain, auf dem so in den letzten Jahren ein Netz von abwechslungsreichen und interessanten Touren für diesen neuen Sport ausgemarkt werden konnte. Es umfaßt mittlerweile eine Gesamtstreckenlänge von 170 km, wobei auch Lindenberg mit drei Touren zwischen 4,8 km und 13,3 km aufwarten kann:

                           

Streckenplan der drei Nordic-Walking-Touren durch den "Nordic-Walking-Park"

Aus dem Plan ist der Startpunkt an der K16 (großer Waldparkplatz oberhalb der Cyriakus-Kapelle) gut auszumachen, von wo man zu den drei Nordic-Walking-Touren aufbrechen kann. Die Strecken sind gut ausgeschildert und werden farblich unterschieden (Blau=4,8 km, Rot=6,1 km und Schwarz=13,3 km Streckenlänge).

Die Strecken in tabellarischer Darstelllung:

 Schwierigkeitsgrad  Länge   Dauer   Höhenmeter
 Blau    4,8 km     60 Min.   149 Hm
 Rot    6,1 km    75 Min.   126 Hm
 Schwarz  13,3 km  190 Min.   547 Hm

   

Man kann die Strecken wie ausgeschildert angehen, aber auch beliebig miteinander kombinieren, je nachdem welche konditionelle Verfassung vorliegt. Sie sind von der NWU (Nordic-Walking-Union) zertifiziert. Eine große Übersichtstafel am Ausgangspunkt an der K 16 zeigt die Streckenverläufe wie auch Höhenprofile. Darüber hinaus stellt sie empfohlene Aufwärm- und Dehnungsübungen vor und gibt Tips zur Gesundheit sowie zu Herzfrequenzrichtwerten.

Auskünfte über Lauftreffs, geführte Touren oder Kursen mit ausgebildeten Trainerinnen und Trainern sowie über Veranstaltungen (Marathon, Biathlon, City-Night-Walk) gibt es unter

Touristinformation "Tal vital", Sommerbergstr. 3. 67466 Lambrecht, Tel. (06325) 181110, www.vg-lambrecht.de   

Selbstverständlich eignen sich die Strecken auch zum Wandern (-->Umgebung), Jogging, Langlauf oder zum Fahren mit dem Mountain-Bike. Im Streckenplan oben vermerkt sind ebenfalls die beiden Klettergärten unterhalb der Cyriakus-Kapelle und im Steinbruch des Gerberbergers (rotes Quadrat mit "Kl") sowie das Multifunktionssportfeld in der Ortsmitte von Lindenberg (rotes Quadrat mit "Sp").

In Lindenberg im Pfälzerwald wird die Natur zu Ihrem Fitness-Center!

* * *